- Beppo Johnson Lio Band

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Chronik

Gründung

Die drei wichtigsten Ereignisse des Jahres 1987: Erich Honecker auf Staatsbesuch in der BRD, der FC Bayern wird Deutscher Fußballmeister und – na klar – die „Beppo-Johnson-Lio Band“ wird gegründet.
Wobei die Gründung auf einem glücklichen Zufall basiert. In der Faschingszeit des Jahres 1987, genauer am 3.März, fand im Sportheim der SpVgg Wndischeschenbach eine Party mit Livemusik statt.  
Spontan schnappte sich Beppo Horn die Gitarre der Band und sein jüngerer Bruder Martin, der bis dahin nur auf leeren Waschmittelverpackungen herumgetrommelt hatte, setzte sich ans Schlagzeug. Beide gaben eine begeisternde Einlage und der große Zuspruch der Gäste führte schließlich zu der Idee, eine eigene Band zu gründen.

Die noch fehlenden Mitglieder der Urbesetzung fand man in Reihen der eigenen Verwandtschaft. Franz „Rätterer“ Roderer, der noch nie einen Bass in den Händen gehalten hatte, erklärte sich bereit, mitzumachen. Didi Horn wollte sich als Sänger ausprobieren. Diverse gebrauchte Instrumente und eine schon etwas betagtere Verstärkeranlage mussten für den Anfang genügen. Nach einigen Proben fand dann auch schon der erste Auftritt im Sportheim der SpVgg statt. Trotz enormen Lampenfiebers war es ein voller Erfolg.
Dies war die eigentliche Gründung der Band.

Allerdings hatte man noch keinen Namen für die Band. Der Entschluß,  „Beppo“, den Spitznamen von Josef Horn,  zu verwenden, war schnell gefasst, weil er der Älteste von allen war. Der Rest, "Johnson Lio", enstand aus der Bierlaune eines Freundes heraus.
Der Name 'Beppo Johnson Lio Band' war geboren.
Und dass es die Band mehr als 30 Jahre lang geben würde, daran hätte damals im Traum keiner gedacht.

Der Name der Band führte in der Anfangszeit natürlich zu einigen Verwechslungen.
Von "Beppo-Band", was ja noch erklärbar ist, bis zu "Beppo-Johnson-Lindner-Band" (Lindner ?...Xaver-Lindner ?) war quasi alles dabei.
Einige der Namensverwirrungen sind auch in Zeitungsartikel von damals für die Nachwelt festgehalten.
 
Copyright 2016. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü